Kontakt/Rechtsgeb.

Foto BEA Bern Lokale Ausstellungen: Hier sind wir mit der Fa. Herosec; Alarmsysteme und Tresore, mit dabei.

Kontakte:

Über die nachstehenden Emailadressen oder Mobilnummern können Sie mit uns in Kontakt treten und uns Ihre Anliegen mitteilen.

..Für Sie an Ihren Bestimmungsort unterwegs.

Bulasocio G. 0041 (0) 33 744 71 92

Enrico Socio, Email enricosocio@bulasocio-detektei.ch , Mob. 0041 (0) 77/405 41 25 

Heinz Bula, Email heinzbula@bulasocio-detektei.ch ,       Mob. 0041 (0) 78/755 86 71

Martina Meier, Email bulasocio-detektei@bulasocio-detektei.ch Mob. 0041 79 557 56 54

Limousinenservice 0041 (0) 79 557 56 54


H. verantwortlich tätig für Bulasocio; Heinz Bula, 3780 Gstaad. Nach einer guten und langen Zeit bei der Polizei quittierte ich aus persönlichen Gründen den Dienst und annonciere; "haben Sie Probleme? Spricht alles gegen Sie? Kontaktieren Sie uns. In gewissen Fällen (leider nicht immer) können wir Ihnen helfen."

Impressum: Zuständig für Internetauftritt: Heinz Bula & Enrico Socio


Rechtsgebiete, allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

1. Die Arbeit des Privatdetektivs bewegt sich zum grössten Teil im zivilen und eher weniger im Strafrechllichen Teil.

2. Ein Privatdetektiv hat vom Gesetz her nicht mehr Recht als eine Privatperson. Er weiss jedoch wie er sein Wissen einbringen, die Synergien bündeln und somit zum Gelingen und zu einem erfolgreichen Abschluss beitragen kann.

3. Im Detektivberuf und im Sicherheitsdienst muss angemessen und verhältnismässig agiert werden. Das Gewaltmonopol untersteht ausschliesslich den Polizeiorganen.

4. Die Polizeikorbs verfügen einzig über ein beinahe nahtloses System zur Verfolgung von Straftaten und zur Überführung von Straftätern. Die Polizei muss bei Offizialdelikten über das Vorgefallene durch den Klienten, durch uns, informiert werden. Externe Arbeiten dürfen die polizeilichen Ermittlungen weder behindern, verzögern.

5. Unsere Ermittlungen und Abklärungen richten sich ausschliesslich nach den gesetzlichen Bestimmungen, welche im Strafgesetzbuch und in den Strafprozessordnungen definiert sind. Die Verpflichtungen aus dem Bereich des Datenschutzes werden respektiert und umgesetzt. Dies ist der Garant für eine objektive und vor Gericht standhafte Arbeit.

6. Wir hehalten uns das Recht vor Auftragsanfragen, ohne die Angebepflicht eines Grundes, zurück zu weisen.

7. Wir sind keine Übermenschen. Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, dass wir Aufträge nicht ausführen können, weil uns je nach Fall und Situation die notwendigen Möglichkeiten fehlen oder wir in seltenen Fällen nicht der richtige Partner sind. In so einem Fall helfen wir Ihnen nach einer geeigneten Lösung zu suchen. Wir machen das Möglichste, doch Aufrichtigkeit ist unser oberstes Gebot. Erfahrung und ein gutes, solides Fundament garantieren uns für eine gute und effiziente Basis.

8. Für eine Auftragsübernahme müssen wir von der Absicht und der Lage unseres Klienten überzeugt sein. Wir unterstützen ausschliesslich Unternehmen, die der Rechts- und Wahrheitsfindung dienen.

9. Wir verfügen über kriminaltechnisches Fachwissen, besitzen das praktische kriminalistische Handwerk und umfassende Kenntnisse, wo welche Informationen ohne Verletzung geltenden Rechts zu finden sind. Wir arbeiten zielstrebig und effizient, lassen uns jedoch nicht an etwelche Termine fixieren und behaften. Schliessen somit jegliche Schadenersatzansprüche, gemäss Vertrag, aus.

10. Vor der Auftragsübernahme wird ein spezifischer Fallvertrag abgeschlossen, in dem sich der Klient verpflichtet wahrheitsgetreue, komplette Angaben, ohne vorsätzliche, schlechte oder böswillige Absichten, welche nicht den Gesetzen, Ethik und Moral entsprechen, zu machen. Er bestätigt mit seiner Unterschrift auf dem Vertrag, dass seine Angaben korrekt, seine Absichten weder gesetzes-, sitten-, noch staatswidrig sind und nicht derartige Ziele verfolgt werden. Vor dem Fallvertrag erfolgt ein meist kostenloses Vorgespräch. Ausführliche Beratungsgespräche in den Fachbereichen Prävention und Sicherheit, sowie Gespräche mit grösseren Abklärungen zuvor, sind ggf. kostenplflichtig. Dies gilt auch für Anfahrten zu externen Gesprächsorten.

10. a Die Detektei BulaSocio verpflichtet sich für das durch den Klienten akzeptierte Angebot, entsprechende Leistung zu erbringen. Der Fallvertrag zwischen Auftraggeber/Klient und der Detektei BulaSocio ist, hinsichtlich der zu erbringenden Leistungen, ein Dienstvertrag.

10. b Sollten einzelne Positionen der vertraglichen Übereinkunft ganz oder zum Teil der Rechtswirksamkeit ermangeln oder nicht durchgeführt werden, so sollen dennoch die übrigen Positionen wirksam bleiben.

11. Der Klient verpflichtet sich nicht ohne Mitwissen und Absprache der beauftragten Detektei selber zu ermitteln, zu agieren oder die laufenden Tätigkeiten zu behindern. Er verzichtet, ohne Rücksprache und Einverständnis auf die Beauftragung Dritter. Widerhandlungen gegen die AGB können zur sofortigen Auflösung des Zusammenarbeitsvertrages, mit Kostenkonsequenz zur Folge haben. Der Klient hat das Recht den Auftrag zu stoppen oder zu annullieren. Hierfür werden die entstandenen Kosten, für bereits erbrachte Leistungen in Rechnung gestellt.

11. a Zur Erfüllung des Dienstvertrages verpflichten sich Auftraggeber und Auftragnehmer bestmöglichst und dem Zweck dienend zusammen zu arbeiten und Schäden vom anderen Partner abzuwenden oder eingetretene Schäden zu minimieren.

11. b Die Detektei BulaSocio untersteht der Schweigepflicht. Die Art wie ein Auftrag ausgeführtn wird,bestimmt alleine die Detektei BulaSocio. Eine Mithilfe durch Dritte, beauftragt durch BulaSocio, zur Leistungserfüllung ist zulässig. Die Detektei BulaSocio übernimmt keine Haftung für inhaltliche Ausgestaltungen der zu erarbeitenden Informationen und ebenso für Entschliessungen die auf deren Grundlage gefasst oder abgeleitet werden. Der Auftraggeber haftet für vereinbarungswidrige Weitergabe von erarbeitetem Informationsmaterial.

11. c Eine Vertragsänderung ist jederzeit möglich. Der Dienstvertrag ist durch die Vertragspartner jederzeit kündbar. Bei einer Kündigung werden die bis dahin erbrachten Leistungen und Aufwände in Rechnung gestellt.

12. Die Ermittelnden behalten sich jederzeit das Recht vor, bei Offizialdelikten oder bei Ereignissen bei denen Gefahr im Verzug besteht und Leute an Leib und Leben gefährdet sein könnten, unverzüglich die Polizei zu informieren und beizuziehen.*

13. Am Ende des Fallvertrages, welcher die Zusammenarbeit und das Vorgehen zwischen Klient und Auftragnehmer regelt und am Ende des Auftrages, wird noch vor der Rechnungsstellung ein ausführlicher und wahrheitsgetreuer Rapport erstellt.

14.  Der Auftragnehmer wie auch der Klient verpflichten sich die erfahrenen Einzelheiten vertraulich zu behandeln.*

15. Der Klient verpflichtet sich mit der Unterzeichnung des gemeinsam ausgearbeiteten Fallvertrages, die AGB zu respektieren und für die entstandenen angemessenen Kosten aus dem Fallvertrag aufzukommen.

16. Die Arbeitskosten und Spesen werden je nach Fall dem Klienten vor der Arbeitsübernahme eröffnet. Es ist im Bereich des Möglichen, je nach Auftragsausführung auf einen angemessenen Vorschuss zu bestehen. Dieser bewegt sich im Normalfall im Bereich zw. 30 & 50% (Inland) und wird gemeinsam festgelegt. Vorauszahlungen werden in der Rechnung berücksichtigt und in Abzug gebracht. Die Rechnungsstellung erfolgt ausschliesslich an den Auftraggeber, ausser es liegt hierfür eine Legitimation / Vollmacht für einen anderen Kostenträger vor.

16. a Zusätzliche Aufwände infolge der Ausführung des Auftrages, wie Aussagen, Berichterstattung, sonstige Termine für Gerichte, Amtsstellen und auch Botengänge werden zusätzlich verrechnet. Dies gilt auch für Analysen und die Beauftragung von Sachverständigen. Also Faktoren die notwendig sein können um den Auftrag effizient und rechtmässig auszuführen. In diesem Fall muss zwingend und umgehend mit dem Klienten Rücksprache , genommen werden.

16. b Werden während einem Auftrag / Einsatz und in dessen kausalem Zusammenhang Strafmandate o. ä. von öffentlichen Organen, deren Beauftragten oder von Privatpersonen erteilt, sind diese vom Auftraggeber zu erstatten, auch wenn die Anzeige bzw. der Zeitpunkt der Fälligkeit des Strafbetrages, erst nach Beendigung des Auftrages eingereicht wird bzw. liegt. Nicht eingeschlossen sind grobfahrlässige oder vorsätzliche Handlungen, welche nicht zwingend notwendig gewesen sind.

17. Gerichtsstand für Aufträge aus dem Inland,wie aus dem Ausland ist der Niederlassungsort, resp. der Niederlassungskanton Bern. Als Gerichtsstand und Erfüllungsort gilt der Sitz der Detektei BulaSocio.

18. Für eine spezifische, tiefgehende Beratung raten wir Ihnen ggf. die Konsultation bei einem Fachanwalt.





Es ist besser auch mal nicht perfekte Entscheide zu treffen, als nach Lösungen zu suchen die es nie geben wird. General Charles de Gaulle